Gesund Leben, Schwangerschaft und Geburt

Warum ich besonders in der Schwangerschaft Datteln esse

Ok, ich liebe Datteln und es gibt für alle, schwanger oder nicht, gute Gründe Datteln zu essen. 

Aber… Untersuchungen haben gezeigt, dass Frauen, die 4 Wochen vor ihrem geschätzten Geburtstermin 6 Datteln pro Tag konsumieren, im Vergleich zu Frauen, die keine Datteln gegessen haben, mit größerer Wahrscheinlichkeit spontane Wehen bekommen, ein kürzeres erstes Stadium der Wehen haben und bei der Aufnahme ins Krankenhaus eine bessere Dilatation aufweisen. 

Es gibt einige wissenschaftliche Beweise und Erfahrungen vieler Frauen, die die Fähigkeit von Datteln unterstützen, die Wehen zu verkürzen und zu einer spontanen Geburt beizutragen.

Die Studie, die 2011 durchgeführt und im Journal of Obstetrics and Gynecology veröffentlicht wurde, hat einige wirklich interessante Ergebnisse aus dem Vergleich zweier Gruppen von Frauen: derjenigen, die in den letzten vier Wochen der Schwangerschaft sechs Datteln pro Tag konsumiert haben, und derjenigen, die es nicht getan haben.

Für Schwangere bedeutet das, dass die 0-10 cm Phase der Dilation bei Frauen, die Datteln gegessen haben, signifikant kürzer war als bei Frauen, die keine Datteln gegessen haben. Tatsächlich hatten diejenigen, die Datteln konsumierten, durchschnittlich 8,5 Stunden Wehen im ersten Stadium (0-10 cm), während diejenigen, die keine hatten, durchschnittlich 15,1 Stunden Wehen im ersten Stadium hatten.

Bei meiner ersten Geburt lagen zwischen Beginn der Wehen und der Geburt gerade mal 4 Stunden. Ja, vielleicht war es Zufall, vielleicht aber auch nicht! Ihr habt ja schon in anderen Beiträgen über meine Ernährung in der Schwangerschaft gelesen, und ja, ich habe Datteln gegessen… 

Die Frauen, die Datteln gegessen haben, hatten bei der Ankunft in der Klinik oder im Geburtshaus eine Dilation von durchschnittlich 3,5 cm – im Vergleich zu 2 cm bei den Frauen, die keine Datteln gegessen haben.

96% der Frauen, die Datteln konsumiert haben, hatten spontane Wehen und mussten nicht eingeleitet werden (im Vergleich zu nur 79% der Frauen, die keine Datteln konsumiert haben). 

Die Studie kam zu dem Schluss, dass der Verzehr von Datteln in den letzten 4 Wochen vor der Geburt den Bedarf an einer Einleitung und wehenverstärkenden Medikamenten signifikant reduziert und ein günstigeres Entbindungsergebnis ergibt. 

Also ich finde, Datteln essen lohnt sich…

Meine Dattel Energy Balls und meine Schoko Dattel Powerballs sind eine großartige Möglichkeit, den Dattelkonsum zu erhöhen und Heißhunger auf Süßes zu bekämpfen. 

Tagged , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.